RANGERS TICKER
+++ Achtung: Das Hallen-Training der B- und C-Jugend muss am Dienstag den 23. Januar (17-19 Uhr, Albrechtstr. 7) aufgrund einer Schulveranstaltung leider entfallen! +++

Am Sonntag, der 04. September 2016 spielten die München Rangers Ladies gegen die Stuttgart Scorpion Sisters und gewannen 19:0.
Bereits im ersten Quarter kam es unglücklicherweise zu einer Verletzung des QBs der Stuttgarter, die sich den Oberarm brach. Daraufhin wurden die restlichen Quarter von 12 Minuten auf fünf Minuten herunter gekürzt. Wir wünschen der verletzten Spielerin gute Besserung und eine schnelle Genesung!

Trotz der Verkürzung der Spielzeit konnten die Ranger Ladies die Chance nutzen, neben ihren Basisspielzügen auch neue Schwerpunkte zu setzen. Obwohl die München Rangers Ladies sich eine längere Spielzeit in Vorbereitung auf das Halbfinale am 11. September gewünscht hätten, gelang es ihnen auch nach der Verletzung der Stuttgarter Spielerin mit dem Kopf im Spiel zu bleiben.

Während des ersten Quarters konnte zwar Tight End Sarah Zimmermann #81 mit einem Endaround einen Touchdown erlaufen (6:0). Die erste Halbzeit gestaltete sich etwas mühsam, trotz dem Toughdown von Safety Franz Biedermann #11 im zweiten Quarter durch einen Punt Return (6:0). Erst im dritten Quarter konnten die München Rangers Ladies zeigen, was wirklich in ihnen steckt. Die Rangers Defense gab der Stuttgarter Offense kaum Chancen zur Spielentfaltung, wodurch die Rangers Offense viel Raum hatte. „Im dritten Quarter haben wir mal gezeigt, was wir können. Wenn wir so in Berlin spielen, dann können wir auch dort was reißen.“, so Offensive Line Coach Wolfgang Schmidt.
Im vierten Quarter machte dann der QB der Rangers Ladies, Nicole Berensmeier #1, den Sieg perfekt: Mit einem QB Sneak und anschließendem Extrapunkt endete das Spiel 19:0 für die Rangers Ladies.

Headcoach Peter Podmaniczky zum Spiel: „In der ersten Halbzeit standen wir uns selbst im Weg, weil wir nicht gesagt haben: Wir wollen das! In der zweiten Halbzeit haben wir den Willen gezeigt zu dominieren. So werden wir auch in Berlin ins Spiel gehen.“
Wir danken allen Coaches, Sideline-Helfern, unseren medizinischen Betreuern und vor allem auch unseren Fans und Familien für den unermüdlichen Einsatz und die großartige Unterstützung.
 
Fun Fact: Die München Rangers Ladies waren sogar im Teletext zu bestaunen.