Zwei Tage vor dem Spiel war noch nicht klar, ob die Rangers Ladies genug Spielerinnen zusammen bekommen um anzutreten. Das  prägt vor allem das Ende des Spiels, bei dem sich die Ladies den Mainz Golden Eagles Ladies mit 45:0 geschlagen geben mussten.
„Danke, dass ihr so gut gefightet habt, ihr habt kein Mal aufgehört. Auch wenn das Ergebnis nicht so aussah, ihr wisst, wer am Ende auf welchen Positionen stand und dass sie sich das Spielergebnis durch euren Einsatz erarbeiten mussten.“ Headcoach Preach Podmaniczky spricht am Ende des Spiels zu seinen enttäuschten Ladies.
Während das erste Quarter noch ausgeglichen und mit keinen Punkten endet, merken die Rangers nach und nach die wenigen Spielerinnen, von denen viele zusätzlich auch noch auf weitgehend untrainierten Positionen durchspielten. Die Mainzer Spielerinnen konnten daraus resultierende Fehler gut für sich nutzen und sich im zweiten Quarter den 17:0 Vorsprung sichern.
Im dritten Quarter fiel der nächste Touchdown für die Mainzerinnen und im vierten Quarter mussten sich die Rangers Ladies gleich drei weitere Touchdowns gefallen lassen. Die Eagles Ladies haben sauberen, guten Football gespielt und waren am Schluss in der Umsetzung der Spielzüge stärker.
Sowohl Wide Receiver Coach Maximilian Strasser als auch Defensive Coach Freya Kleine ziehen trotz dem verlorenem Scoreboard positive Schlüsse. Coach Freya: „Wir hatten ein besseres Tackling als im Hinspiel, hatten oft schon in der Box zwei oder drei Leute dran.“
„Wir haben als Team gekämpft, wir sind füreinander eingestanden. Manche Spiele verliert man, aber man wächst als Team daran.“, fasst Coach Max das Spiel zusammen.
Die München Rangers Ladies möchten sich bei allen Helfern, die ihr Wochenende geopfert haben herzlichst bedanken. Auch den Coaches, die nie den Mut verloren haben an dieser Stelle ein dickes DANKE! Und zu guter Letzt herzlichen Dank an die Mainzerinnen, für das faire und gute Spiel und den leckeren Kuchen, der uns die Heimfahrt versüßt hat.