Verletzungsgeplagtes A-Jugend Team unterliegt dem Tabellenführer knapp

Trotz verletzungsbedingten Ausfällen konnte das Team um Head Coach Flo Schäble über die gesamte Spielzeit mit dem Tabellenführer Ingolstadt mithalten, musste sich am Ende jedoch mit 14:6 im heimischen Dantestadion geschlagen geben.

Nachdem die erste Begegnung in Ingolstadt mit 16:18 an die Rangers ging, wollte unser A-Jugend Team den Erfolg zu Hause wiederholen und damit einen großen Schritt in Richtung Playoffs machen. Den besseren Start in das Spiel erwischten die Hausherren, die nach einem schnellen Stopp der Defense den Ball bis in die Red Zone bringen konnte, wegen eines niedrigen Snaps beim Field Goal Versuch jedoch keine Punkte einfahren konnten. Auch im nächsten Drive der Dukes Offense gelang ihnen kein großer Raumgewinn gegen eine starke Defense der Münchner, woraufhin den Rangers abermals ein starker Drive in die Red Zone der Ingolstädter gelang. Diesmal war es eine Interception, die ein frühzeitiges – und punktloses - Ende des Drives bedeutete. Im nächsten Drive kam die Rangers Offense nicht weit und musste in ihrer eigenen Spielhälfte das Punt-Team aufs Feld schicken, wobei dem Team ein weiterer unglücklicher Fehler unterlief. Ein hoher Snap konnte vom Punter nicht kontrolliert werden und somit hatten die Dukes auf der 27-yard-Linie der Rangers den Ball und damit eine hervorragende Gelegenheit, die ersten Punkte des Spiels einzufahren, die sie in Form eines Touchdown Passes ausnutzten. Der Extra Punkt führte zum 7:0 Halbzeitstand. Aus dem ersten Drive der zweiten Hälfte konnte die Offense der Rangers nicht viel machen, die Dukes erzielten hingegen nach nur einem Play durch einen langen Pass einen weiteren Touchdown mit anschließendem Extra Punkt. Nun lag es an der Offense, die mit Wide Receiver Louis Geyer, Tight End Leon Hötzel und Runningback Dominik Kürn wichtige Schlüsselspieler durch Verletzungen verlor, das Team in das Spiel zurück zu führen. Für Dominik Kürn spielte nun Franz Behrendt auf Runningback, der erst seit zwei MonatenTeil des Teams ist und erst letzte Woche seine ersten Trainings als Runningback absolvierte. Beim einzigen Touchdown Drive der Offense gelang ihm zunächst ein langer Run bis in die Ingolstädter Hälfte, bevor er seinem hervorragenden Debut mit einem Touchdown-Run zum 14:6 die Krone aufsetzte. Die Rangers versuchten anschließend eine Conversion, um den Rückstand auf 14:8 zu verkürzen, diese blieb jedoch aus. Obwohl die Defense zwei Turnover - eine Interception von Cornerback Leon Berger und ein Fumble, erzwungen von Felix Almer und erobert durch Luniz Fischer - erzielen konnte, konnte die Offense, die in den Schlussminuten sogar ihren Quarterback Jonas Brixle verletzungsbedingt verlor, keine Punkte mehr erzielen, und somit blieb es nach zwei gescheiterten vierten Versuchen in den letzten beiden Drives beim 14:6.

Eine tolle Leistung der Mannschaft, die trotz den schwierigen Umständen immer weiter kämpfte und dem Tabellenführer aus Ingolstadt ein hartes Spiel lieferte.

Autor: Phillip Rexilius 

Rangers Herren:

Bei strahlendem Wetter hatten sich die Seniors der München Rangers aufgemacht zum Regionalliga Favoriten nach Straubing um bei praller Sonne und Temperaturen um die 35° um den Straubing Spiders ein paar Punkte zu entführen.

Leider wurde daraus nichts. Trotz ansehnlicher Leistung der Offense um den gerade von einer Grippe genesenen Brandon Watkins konnte unsere Defense den klasse aufspielenden Spiders nicht genug entgegensetzen.

Die Rangers mussten den Heimweg  ohne Punkte, aber mit einer 62:27 Niederlage im Gepäck antreten.