Klare Verhältnisse

München Rangers Herren schlagen im Regionalliga Derby die Mannschaft der Munich Cowboys II klar mit 7:54.

Am Sonntag den 16.6.2019 war es endlich soweit. Die Munich Cowboys II als Neuling in der American Football Regionalliga, empfingen die Herren der München Rangers zum Stadtderby im Dantestadion München.

kein Zugriff auf die schnellen Rangers Spieler fur die Munich Cowboys II 1

Die Rangers, als Gast im eigenen Stadion, legten von der ersten Minute an los wie die Feuerwehr und erwischten die Munich Cowboys II, direkt auf dem falschen Fuß.
Eventuell hatten die Cowboys auch nicht damit gerechnet, dass die Rangers diesmal erstmals in der Saison wieder mit ihrem etatmäßigen Quarterback Brandon Watkins auflaufen würden. Watkins, der nach einer Verletzung lange pausieren musste , zeigte sich - wie die komplette Mannschaft - von Anfang an in bester Spiellaune.
Bereits im ersten Drive des Spiels legte der QB der Rangers den Vorwärtsgang ein und sicherte den München Rangers die frühe Führung zum 0:7.
Wer erwartet hatte, dass die Cowboys II, die bisher keine schlechte Saisonleistung gezeigt hatten und bis Sonntag in der Tabelle punktgleich mit den Rangers lagen, nun ihrerseits den Turbo einschalten würden, sah sich enttäuscht. Das Spiel lief weiter nur in eine Richtung , nämlich Richtung Endzone der Cowboys. Durch 2 weiter Touchdowns von Kaspar Remppis und Bryant Hayes lagen die Rangers bereits im ersten Viertel mit 0:21 in Führung. Erst nach dem 0:28 durch Felix Wittlinger konnten die Cowboys II auf 7:28 verkürzen.
Die Freude auf Seiten der Heimmannschaft währte allerdings nur kurz und die Rangers zogen durch einen weiteren Touchdown von Watkins auf 7:35 davon.
So ging es dann auch in die Halbzeitpause.
In der 2ten Hälfte bot sich den Zuschauern im Dantestadion das aus der ersten Hälfte bekannte Bild: Die Rangers blieben konzentriert - bei den Cowboys häuften sich jedoch mit fortschreitender Spielzeit individuelle Fehler. Die nominell gut aufgestellte Offense der Cowboys II wurde durch die starke Defense der Rangers ein ums andere mal ausgebremst und an weiteren Punktgewinnen gehindert. Die Offense der Rangers konnte jedoch weiter punkten und zog durch Touchdowns von Keith Hilson, Lucky Dozier und Daniel Häußler zum Endstand von 7:54 davon.

„Wir haben uns die letzten spielfreien Wochen intensiv auf dieses Spiel vorbereitet. Die Mannschaft hat im Training alles gegeben und sich heute für ihren Einsatz und ihren Siegeswillen belohnt. Danke an alle für diese hervorragende Leistung.“ so Head Coach David Spitz kurz nach dem Spiel.